„Das Labyrinth der Welt…

… und das Paradies des Herzens“ beschreibt die Reise eines Pilgers im Jahrhundert des 30 jährigen Krieges, verfasst von dem letzten Pastor der Brüderunität, ein Vorläufer der späteren Herrnhuter Brüder und großen Reformpädagogen Europas Jan Amos Comenius. Das  Buch ist ein im Gegensatz zu den anderen Schriften Comenius nahe zu unbekannt, aber immer noch sehr aktuell und lesenswert.

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu „„Das Labyrinth der Welt…

  1. minibares

    Und ich habe am letzten Samstag einen Kanaldeckel gezeigt, auf dem es in Münster um den Westfälischen Frieden geht nach dem 30-Jährigen Krieg in 1648, mit einer Friedenstaube.
    Denn Münster und Osnabrück sind die beiden Städte des Westfällischen Friedens.
    Comenius ist also den Jakobsweg gegangen?

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s