Archiv für den Monat Oktober 2012

Der Pilger…

… lernt, indem er seine eigene Geschichte erzählt.
George E. Simons

Dieser überwucherte Zaun in Berlin erinnert mich an den Tempel Ta Phrom in Kambodscha. Als ich mich auf einen kleinen Weg durch den Dschungel dem Tempel näherte, überkam mich das „Dschungelbuchgefühl“, ein alter, zerfallener Tempel überwuchert von Würgefeigen, eine untergegangene Zivilisation. Trotz der vielen anderen Touristen hatte ich das Gefühl eine Entdeckung gemacht zu haben. Beeindruckend auch wie stiil es trotz der vielen Besucher war. Freue mich darauf, die Tempelruine bald noch einmal zu sehen.

Advertisements

Pilger sein

Im Pilger-Portal steht: „Pilgersein heißt: Herausgehen aus den eigenen vier Wänden, die gewohnten Bahnen verlassen und sich auf Unbekanntes, manchmal auch Gefährliches einzulassen.“ Ich möchte mir diese Fähigkeit erhalten, immer wieder Neues zu entdecken und dem Reichtum und der Schönheit Gottes begegnen.